Besuchsdienst

Wer: Einige Frauen - Männer sind auch herzlich Willkommen (!) - die ältere Gemeindeglieder vor allem zum Geburtstag aber auch sonst besuchen.

Warum: Wir besprechen die verschiedensten Themen rund um den Besuchsdienst und reflektieren dabei auch unsere eigenen Erlebnisse und Erfahrungen.

Wann: In unregelmäßigen Abständen montags um 19:00 Uhr

Nächste Termine: 14. Februar 2011, 9. Mai 2011

Wo: Ev. Gemeindehaus, Hachenburger Str. 1, 57567 Daaden

Ansprechpartner: Anneliese Ludolph, Tel.: 02743-6245 und Michael Seim, Pfr., Tel.: 02743-932051

nach oben

Bibelgesprächskreis

Wer: Wir sind ein gemischter Kreis von Menschen, denen Bibel und Predigt am Herzen liegen.

Warum: Wir kommen zusammen, um miteinander über die biblischen Texte ins Gespräch zu kommen. Zur Zeit beschäftigen wir uns meist mit dem Predigttext des kommenden Sonntags. Sie finden ihn entweder in den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine oder im Internet unter www.daskirchenjahr.de.

Wann: 14-tägig dienstags um 20:00 Uhr

Nächste Termine: 4.+18. Oktober, 15.+29. November

Wo: Ev. Gemeindehaus, Hachenburger Str. 1, 57567 Daaden

Ansprechpartner: Michael Seim, Pfr. Tel.: 02743-932051; Steffen Sorgatz, Pfr. Tel.: 02743-933189

nach oben

 

Gespräche in der Sofaecke

Wer: Wir sind eine offene kommunikative Gruppe, ca 10 - 12 Personen und freuen uns über jeden "Neuzugang"!.

Warum: Wir besprechen verschiedene Themen rund um Glauben und Kirche, die uns am Herzen liegen. Die Bandbreite der Themen ist dabei so vielfältig, wie die Menschen, die hier zusammenkommen.

Wann: 1x im Monat donnerstags um 20:00 Uhr

Wo: Pfarrhaus, Martin-Luther-Str. 20, 57567 Daaden

Ansprechpartner: Christa Diederichs, Tel.: 02743-932444 und Michael Seim, Pfr., Tel.: 02743-932051

nach oben

Unterm Herzen - Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern

Wer: Wir sind eine Gruppe von Frauen und Männer jeglichen Alters, die den Verlust eines ihrer Kinder (durch Unfall, Krankheit oder Suicid) betrauern.

Warum: Wir teilen die Erfahrungen, die wir in unserem Leben nach dem Verlust eines unserer Kinder machen. Immer wieder begrüßen wir auch eine/n Referenten/in, die aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung uns Rede und Antwort steht.

Wann: (in der Regel) jeden 3. Donnerstag um 20:00 Uhr

Wo: Ev. Gemeindehaus, Hachenburger Str. 1, 57567 Daaden

Ansprechpartner: Michael Seim, Pfr., Tel.: 02743-932051

nach oben

Vergissmeinnicht - Café für an Demenz-Erkrankte und ihre Angehörigen

Wer: Demenzerkrankte und ihre Angehörigen

Warum:

Die an Demenz Erkrankten werden von qualifizierten Tagesmüttern betreut und unterstützt. Jeweils zu einem Thema gestalten wir u.a. Erinnerungspflege, welche die Erkrankten dort abholt, wo sie in Gedanken leben: früher. Singen mit Akkordeon, kleine Andacht, Spiele, kleine Bastelarbeiten und vor allem bei gutem Kaffee den selbstgebackenen Kuchen genießen. Während dieser Zeit können Angehörige einige Stunden entlastende Auszeit nehmen, oder auch gerne am Programm teilnehmen, um in gemütlicher Atmosphäre vom kräftezehrenden Pflegealltag abzuschalten und mit anderen Betroffenen Gemeinschaft zu erleben.

Wann: jeden zweiten Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr

Wo: Im Ev. Gemeindehau, Hachenburger Str. 1, 57567 Daaden

Ansprechpartner: Gertrud Hebel, Tel.: 02743-1437 und Ev. Gemeindebüro, Tel.: 02743-2375

nach oben

Kreativ-Kurse

Wann: Freitags um 16:00 Uhr im ev. Gemeindehaus

Ansprechpartner: Hannelene Wüst oder das Ev. Gemeindebüro, Tel.: 02743-2375

nach oben

Frauenkreis "Verschnaufpause"

Wer: Junge und junggebliebene Frauen

Wann: alle zwei Wochen, donnerstags um 20 Uhr (siehe Mitteilungsblatt)

Wo: Ev. Gemeindehaus

Ansprechpartner: Nicole Heidrich (Tel. 02743-934016) und Ina Henrich Tel. 0177-5508464)

nach oben

Stufen des Lebens

Mit Hilfe von Bodenbildern, um welche die Teilnehmer/-innen im Kreis sitzen, wird Glaube und Leben entfaltet. Die Veranschaulichung biblischer Geschichten mit Dingen des Alltags regt zu Assoziationen an und bringt die eigene Lebensgeschichte ins Spiel.


Stufen des Lebens? wurde 1982 von der inzwischen verstorbenen Katechetin Waltraud Mäschle in der Württembergischen Landeskirche entwickelt. In wenigen Jahren verbreitete sich das Konzept des ?Reli? als missionarisches Gemeindeaufbaumodell in über 120 süddeutschen Gemeinden. Seit 1995 multipliziert die AMD Stufen des Lebens bundesweit.

Während in vielen Glaubenskurs-Modellen das Gespräch als Methode dominiert, bietet ?Stufen des Lebens? durch die Arbeit mit Bildern gerade den sprachlich nicht gewandten oder erfahrenen Menschen neue Zugänge zu biblischen Geschichten. Die Verwendung von Symbolen und der Einsatz von Naturmaterialien bzw. Gegenständen aus dem Alltag hilft Menschen, zu ihrer eigenen Erfahrungswelt zu kommen und die biblischen Geschichten mit ihrer eigenen Biografie zu verbinden. Dadurch gewinnen Kursabende bei ?Stufen des Lebens? häufig wie von allein sehr großen Tiefgang und ermöglichen bei den Beteiligten sehr tiefgehende, prägende Erfahrungen.

Folgende Kurse wurden in unserer Kirchengemeinde angeboten und können nach Terminabsprache von den Kursleitern/innen durchgeführt werden:   
                                   

Überrascht von der Freude                   
Von der Freude überrascht werden können wir auch mitten in schwierigen Situationen, wenn wir erleben, dass Menschen zu uns stehen, mit uns gehen, bei uns sind; wenn wir Menschen begegnen, die sich uns mitteilen. Eine solche Begegnungsstätte ist die Bibel. Im Kurs wollen wir uns von ausgewählten biblischen Texten überraschen und bewegen lassen (z.B. barmherziger Samariter)

Weil du ja zu mir sagst
Schnell rutschen wir in eine NEIN- Haltung hinein, die Nährboden für Minderwertigkeitsgefühle, Depressionen, Bitterkeit, Selbstmitleid und Gleichgültigkeit ist.
Jesus hat mit allem Nachdruck das JA Gottes vorgelebt. Er hat dafür geworben, dem JA
des Lebens auf die Spur zu kommen. (Lk 13,6-9 / Joh 8, 1-11 / Lk 11, 5-13; 15,3-7)

Ein Platz an der Sonne
Im Kurs werden Sonnenplätze des menschlichen Daseins aufgesucht, die möglicherweise schon längst zu Schattenplätzen geworden sind. Anhand neutestamentlicher Geschichten wollen wir dies zusammen aufdecken und miterleben, wie durch das Angebot Jesu die Sonne durch den Schatten bricht und neuen Lebensraum gibt. (Lk 19,1-10 / Joh 5,1-9 / Mk 5,24-34 / Mt 18, 21-35)

Leben im Geflecht von Beziehungen
Wir alle leben aus unseren Beziehungen. Wir sind in sie hinein geflochten und können uns ihnen gar nicht ohne weiteres entziehen. Im Bewusstwerden meines Beziehungsgeflechts merke ich, wie sehr es darum geht, den anderen anzusehen, wahrzunehmen, offen zu sein, Vertrauen einzusetzen. Anhand von Geschichten über Saul und David wollen wir uns diesem Gef(l)echt stellen.

Quellen, aus denen Leben fließt
Es gibt im Alten und Neuen Testament Texte, in denen uns Quellen zum Leben angeboten werden: Quellen für unser Unterwegssein, Quellen mitten in der Wüste, Quellen mitten im alltäglichen Leben.(Ps 1 / Joh 4,5-26 / Mt 13, 1-9 / Lk 24, 13-35)

Vater unser
In vier Kursrunden wird dieses altbekannte Gebet ins Gespräch gebracht und miteinander buchstabiert. Wie heilsam ist für uns ein Gespräch, in dem wir uns mit dem, was Leben ausmacht, aussprechen können. Wie entlastend ist es, wenn wir das, was wir erhoffen, zu einer Bitte formulieren dürfen.

Erzähl mir deine Geschichte ? Mose I
Im Hinhören auf diese Unterwegsgeschichte des Mose stoßen wir auch auf unsere Lebensgeschichte. (2. Mose 1 ? 15)

Anstößig leben ? angestoßen werden
Was Anstöße bewirken, sehen wir beim Spielen mit Kugeln. Es kommt etwas ins Rollen, es bleibt nichts beim Alten. Ein Anstoß genügt und es kommt Bewegung ins (Lebens-)Spiel. Anhand von biblischen Texten entdecken wir, wie Menschen angestoßen werden und Anstoß erregen und dadurch vieles in Bewegung kommt. (Lk 1,7-25 ff / Lk 2,41-52 u.a. / Mt 21,12-17 / Apg 2,1-13 u.a.)

Liebe ist nicht nur ein Wort
Leben wir das Leben oder lieben wir das Leben? Was ist mir verloren gegangen? Was suche ich? Suche ich überhaupt? Rechne ich damit, dass ich finde? Was will ich finden?
Anhand biblischer Texte aus 1. Mose 4 und Lukas 15 gehen wir diesen Fragen nach.

Weitere Informationen unter www.reli.de

nach oben